Visum Australien
Visum Indien
eta Sri lanka
Myanmar visum

Biologische Schädlingsbekämpfung - Ist es die Antwort auf Umweltprobleme in der Schädlingsbekämpfung?

Bevor wir versuchen können, zu verstehen, ob die biologische Schädlingsbekämpfung die Antwort auf die Umweltprobleme im Zusammenhang mit der Schädlingsbekämpfung ist, wäre es richtig, uns ein paar Hintergrundinformationen über dieses ganze Schädlingsbekämpfungsgeschäft zu geben; zum Wohle derer, die es zum allerersten Mal treffen könnten. Nun sind Schädlinge Organismen (typischerweise Insekten), die den Interessen der Menschen schaden, die sich auf sie als solche beziehen. Für die Landwirte werden die Insekten, die in ihre Felder eindringen und sie fressen (ob auf den Feldern oder während der Lagerung) als Schädlinge bezeichnet. Auf der anderen Seite, die 'heimischen Insekten', die dazu neigen, Dinge im häuslichen Umfeld zu durcheinander bringen (wie Motten, die mit Tüchern in der Lagerung durcheinander bringen können), werden von Haushälterinnen als Schädlinge angesehen. Man sollte nicht vergessen, dass es sich bei den meisten Schädlingen zwar um Insekten handelt, aber es gibt auch eine Reihe von Nicht-Insekten: Nagetiere (die auf Bauernhöfen Dinge aus dem häuslichen Bereich verpfuschen) werden ebenfalls als Schädlinge betrachtet die Tatsache, dass sie keine Insekten sind. Wenn man gesehen hat, dass Schädlinge schädlich sind, wäre es natürlich, dass die Menschen, die ihnen "zum Opfer fallen", sie loswerden wollen. In der Zwischenzeit würden Menschen, die noch nicht Opfer von Schädlingen geworden sind, ein solches "Schicksal" vermeiden wollen. Schädlingsbefall kann übrigens ein ernstes Schicksal sein: Tausende von Hektar Ackerland sind bekannt dafür, dass sie an einem Tag von Schädlingen verschwendet werden, was zu Verlusten führt, die oft in Millionenhöhe liegen. Es sind die Schritte, die unternommen werden, um eine Schädlingsinvasion zu vermeiden, oder die Schädlingsinvasion, wenn sie bereits stattgefunden hat, die als Schädlingsbekämpfung bezeichnet wird. Die Schädlingsbekämpfung nimmt verschiedene Formen an, abhängig von den Schädlingen, die man loswerden will (oder um die Invasion von zu verhindern). Und während größere Schädlinge wie Nagetiere durch mechanische Mittel wie Fallen für eine lange Zeitperiode kontrolliert werden können, ist es eine chemische Kontrolle, die bei der überwiegenden Mehrheit der Schädlinge funktioniert hat, die wie zuvor erwähnt Insekten sind. Die dabei verwendeten Chemikalien sind sogenannte Pestizide. Und während Pestizide in der Regel sehr effektiv in der Schädlingsbekämpfung sind, neigen die Nachteile zu ihnen, wenn wir die Tatsache betrachten, dass sie dazu neigen, extrem umweltfreundlich zu sein. Zu beachten ist an dieser Stelle, dass die als Pestizide bezeichneten Chemikalien sehr potent sind. So kommt es oft vor, dass Spuren von ihnen dort bleiben, wo sie verwendet wurden, auch nachdem die Schädlinge verschwunden sind. Diese Spuren werden schließlich zu den Gewässern hinuntergespült, wo sie den (nichtschädlichen) Pflanzen und Tieren, die in den Gewässern leben, große Schäden zufügen. Es ist die Besorgnis über diese Umweltauswirkungen der chemischen Schädlingsbekämpfung, die zu Fragen führte, ob a Eine umweltfreundlichere Methode zur Bekämpfung von Schädlingen konnte nicht entwickelt werden. Das Endergebnis war die Erforschung von Alternativen wie der biologischen Schädlingsbekämpfung, die wir versuchen zu sehen, ob es wirklich die Antwort auf Bedenken bezüglich (chemiebasierter) Schädlingsbekämpfung ist. In der biologischen Schädlingsbekämpfung sind es andere Organismen bekannt als Räuber für diejenigen, die als Schädlinge angesehen werden, die auf die besagten Schädlinge losgelassen werden; sie aufessen und damit das Schädlingsproblem lösen. Wenn also die lästigen Schädlinge Blattläuse sind, werden die anderen Organismen, von denen bekannt ist, dass sie sich von Blattläusen ernähren, in das Feld eingeführt, wo das Problem besteht, sich von den Blattläusen zu ernähren, anstatt eine umweltschädliche Chemikalie zu versprühen. Das Problem bei der biologischen Schädlingsbekämpfung besteht jedoch darin, dass sie von fragwürdiger Effizienz ist. Während die chemische Schädlingsbekämpfung bei der biologischen Schädlingsbekämpfung eher gründlich ist und keine Schädlinge oder gar Spuren davon zurücklässt, ist das nicht ganz sicher. Die Umsetzung der biologischen Schädlingsbekämpfung in großem Maßstab (beispielsweise auf einer 1000 Hektar großen Plantage) kann sich ebenfalls als Herkulesaufgabe erweisen. Letztendlich sind es Überlegungen wie diese, die uns dazu bringen, immer umweltfreundlichere Schädlingsbekämpfungsansätze zu denken. Dies liegt daran, dass die biologische Schädlingsbekämpfung zwar ein Ansatz ist, der die Umweltprobleme angeht, die in Bezug auf chemische Schädlingsbekämpfung aufgeworfen werden, aber aus Sicht der meisten Menschen nicht effizient (oder skalierbar) genug ist. Auf der Suche nach Tampa Schädlingsbekämpfung Dienstleistungen? Du bist an den richtigen Ort gekommen. Wir bieten Tampa Rasenpflege und Tampa Schädlingsbekämpfung Service.